Logo OGV
Stimmungsbild Verein
 
Seite drucken

Was ist der Oberrheinische Geologische Verein ?


P1030603300.jpg

Der Oberrheinische Geologische Verein e.V. (OGV) ist eine freie Vereinigung von Geologen und anderen Geowissenschaftlern sowie Freunden der Geologie.

Der OGV versteht sich als Forum für die gesamte Bandbreite regionaler geowissenschaftlicher Themen mit Diskussion und Präsentation der Ergebnisse.

Er wurde am 17. August 1871 in Bad Rotenfels (bei Baden-Baden) von zwölf Fachgelehrten und Freunden der Geologie und Mineralogie gegründet. Den Anstoß dazu gab Adolf Knop (geb. 1828 in Altenau am Harz), damals Professor der Geologie an der Technischen Hochschule Karlsruhe.

Seine Mitglieder sind heute Geowissenschaftler der Staatlichen Geologischen Dienste und der freien Wirtschaft, Hochschullehrer, Studierende, Lehrer und viele Hobby-Geologen aus den unterschiedlichsten Berufen.

Die Gründer des Vereins setzten sich ein für

  • die Erforschung der geologischen Verhältnisse der „oberrheinischen Gebiete Deutschlands“,
  • die geologische Landesaufnahme
  • die Einrichtung einer Badischen Geologischen Landesanstalt

Ab 1880 kam die Erforschung der Erdbeben im Oberrheingraben hinzu, was zur Einrichtung einer "Erdbebenkommission" führte.

Rasch gewann der OGV Freunde auch außerhalb Badens, so dass er 1880 schon über 100 und 1910 über 400 Mitglieder zählte. Der "Oberrheinische Geologische Verein" blieb bei seinem Namen, auch wenn bereits nach wenigen Jahren auch Tagungsorte weit außerhalb des Oberrheingebiets gewählt wurden. Heute gehören dem Verein rund 720 Mitglieder an, die über das ganze Bundesgebiet und das europäische Ausland sowie in Übersee verteilt sind.