Logo OGV
Stimmungsbild Aktuelles
 
Seite drucken

Willkommen beim OGV


.... dem ältesten und größten regionalgeologisch orientierten Verein in Deutschland


bildKaiserstuhl_Geo_01570239.jpg
Blick vom Schwarzwald √ľber den Oberrheingraben mit der Vulkanruine des Kaiserstuhls zu den Vogesen
Foto: H. und K. Rasbach


Oberrheinischer Geologischer Verein e.V. (OGV)

Gesellschaft f√ľr Regionale Geologie - Gegr√ľndet 1871



OGV-Tagung 2015

136. Tagung des Oberrheinischen Geologischen Vereins
7. – 11. April 2015
Freiberg 

Hinweis:  
Spezialführung  Z1 am 07.04.2015 ist ausgebucht!
Exkursion D am  09.04.2015 ist ausgebucht!                   
Exkursion G am 10.04.2015 ist ausgebucht!   
Orgel- & Dom(vor)führung am 10.04.2015 ist ausgebucht!
           

Organisation:

logo_500.png

 

 

 

Prof. Dr. F. Christoph Breitkreuz

Technische Universität Bergakademie Freiberg
Institut für Geologie und Paläontologie
Bernhard-von-Cotta-Straße 2 (Humboldt-Bau)
09599 Freiberg

Tel.: +49-3731-393126
Fax: +49-3731-393599
cbreit@geo.tu-freiberg.de



NEU erschienen

Umschlag_Bd.97200.jpg

Band 97 (2015)

"Geologische Exkursionen in Sachsen und Brandenburg"

Jahresberichte und Mitteilungen des Oberrheinischen Geologischen Vereins,
N.F. Band 97

2015,  374 Seiten, 200 Abbildungen, 10 Tabellen, 5 Tafeln, 21x15cm, 780 g, Sprache: Deutsch

ISSN: 0078-2947
ArtNo. ES151009700, gebunden, Preis: 48,- €

Bestellung Band 97        
auf Lager und sofort lieferbar


Der üppig mit Farbabbildungen und Karten versehene Band enthält die Beschreibungen von elf geologischen Tages- und Halbtagesexkursionen nach Sachsen und Brandenburg, ausgehend von der Universitätsstadt Freiberg (Sachsen),  die von ausgewiesenen ­Kennern der Region im April 2015 anlässlich der 136. Tagung des Oberrheinischen ­Geologischen Vereins durchgeführt worden sind. 

Weitere Beiträge beschäftigen sich mit dem spätpaläozoischen Freiberg-Frauensteiner Rhyolithgang, der miozänen Geschichte der Senftenberger Elbe nördlich von Dresden, den rezenten Bewegungen an den Hauptrandverwerfungen des nördlichen Oberrheingrabens sowie dem Spurenfossil eines bodenbewohnenden Krebses aus dem Nusplinger Plattenkalk (Jura, Schwäbische Alb).

Die einzelnen Beiträge sind über den Download-Service (Online-Shop) von Schweizerbart Science Publishers digital als PDF verfügbar (Bezahlung mit Kreditkarte) und dort zum persönlichen Gebrauch zu erwerben.

Inhaltsverzeichnisse aller Bände finden Sie hier

 

 

Externe Hinweise